Osteopathie Säuglinge

Osteopathie ist eine ganzheitliche manuelle Medizin, bei der man mit den Händen Funktionsstörungen/Blockaden diagnostiziert und behandelt. (Nähere Erklärung Osteopathie)

Gerade auch bei Säuglingen und Kindern verzeichnet die Osteopathie sehr gute Erfolge. Im Rahmen der Geburt kommt es zu einer Anpassungsstörung des kindlichen Kopfes und Körpers an die Form des Geburtskanala. Dieser Vorgang kann für das Kind zu Stresssituationen führen.

Die Ursachen sind vielseitig: Verlängerter Geburtsvorgang, Geburtslage, die Verwendung von Saugglocke oder Zange, Mehrlingsgeburten oder ganz einfach ein Missverhältnis zw. Größe des Kindes und mütterlichen Beckens.

Indikationen für eine Behandlung kann z.B. sein:

– Sog. Spuckkinder
– Stillprobleme
– Schiefhals
– Schreikinder
– Entwicklungsverzögerung
– wiederkehrende Mittelohr-, Nebenhöhlenentzündung
– Schädel, Lageasymmetrien
– Skoliose
– Verstopfung, Koliken
– Lernschwierigkeiten, Konzentrationsprobleme
– Begleiterscheinung bei Kieferorthopädischen Behandlungen

1. Behandlung 60 Min / 85 € jede weitere Behandlung bei Säuglingen und Kindern beträgt 30 Min / 42,50 €

 

Osteopathie ist eine reine Selbstzahlerleistung die nicht oder teilweise von den gesetzlichen oder Privaten Krankenkassen übernommen wird. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld ob Ihre Versicherung einen Teil erstattet oder nicht und welche Qualifiaktionen der Therapeut haben muss.

Da noch keine Qualifikation als Heilpraktiker vor liegt, wird IMMER ein Privatrezept benötigt!

Das Privatrezept wird immer vor der Behandlung benötigt!